Über uns

Autoren – Regisseure – Filmschaffende

Achim Amme
1968: Abitur
1969: Einjähriger USA-Aufenthalt
Studium der Theaterwissenschaft,
Philosophie u. Germanistik
1972: Zeugnis der Bühnenreife an der
Max-Reinhardt-Schule, Berlin
1978: Freier Autor (u.a. SZ) u. Schauspieler
1987: Mitglied im VS Ringelnatz-Preisträger
1995: Lektor HR Fernsehspiel des ZDF Autor
diverser Lyrikbände,
Veröffentlichungen:
Der kleine Adolf
 Die Geschichte(n) meines Großvaters )
Ammes Märchen (Lyrik u. Prosa)
Auf eigene Gefahr – Sexy Sonnets (Lyrik)
Noahs Paarty (Lyrik)
Liebeslieder (Lieder u. Gedichte zum Wohle der jüngeren Generation II)
Höllenlieder (Lieder u. Gedichte zum Wohle der jüngeren Generation I)
Wer ist schon gut zu sich selbst (…u.a. Gedichte)

Birgit Müller-Classen
Gründungsmitglied der Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.
Journalistin beim Hamburger Abendblatt.
Chefredakteurin von Hinz & Kunzt

Dr. Karl-Dietmar Möller-Naß
Filmwissenschaftler, Autor, Dramaturg und Dozent, u.a. bei SAT 1, HMS und Studio Hamburg, Leiter der Drehbuchwerkstatt Rhein/Ruhr.
Drehbücher (Auswahl):
1998: „Busstop“ FFHSH-Förderung
1999: „Stahlnetz: Die Zeugin“ NDR
2008: „Dell & Richthofen“ ZDF
2012: „45 Min. bis Ramallah“ Kinofilm
„Flucht aus Tibet“ Kick Film
2013: „Almost dead“ FFA-Förderung

Christian Melüh
1963: Geburt in Hildesheim
1985: Studium Germanistik + Kunstgeschichte, UNI Hamburg
1988: GF weller-bendkowski-filmproduktion
1990: Gründung von PICTURES, Produktion von Werbefilmen
1997: Autor für Film, Funk u. TV,
u.a. Hamburger Abendblatt, KiKa,
ffn, Radio Hamburg, Radio SAW, RSH, Toons‘n Tales, ZDF.
Autor zahlreicher Drehbücher.

Christian Theede Regisseur
2020 Tatort – Der Herr des Waldes (AT) TV-Film (Reihe), Degeto [de]
2019 Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
2019 Sarah Kohr – Stiller Tod
TV-Film (Reihe), ZDF [de]
2019 Tatort – Das fleißige Lieschen
TV-Film (Reihe), ARD [de], SR [de]
2018 Nord Nord Mord – Sievers und die Tote im Strandkorb TV-Film (Reihe), ZDF [de]
2018 Bingo im Kopf TV-Film, ARD [de], Degeto 
2018 Sarah Kohr – Das verschwundene Mädchen TV-Film (Reihe), ZDF [de]
2017 Nord bei Nordwest – Gold!
TV-Film (Reihe), ARD [de], Degeto [de]
2017 Tatort – Mord ex Machina
TV-Film (Reihe), ARD [de], SR [de]
2016 Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs Kinospielfilm

Christiane Dienger
1980: Abitur in Ladenburg
Berufausbildung: Eurosprachschule, Flugbegleiterin: Lufthansa + LTU
2019 Nachtwache (AT)
2018 Sea Shepherd – Die Toten aus dem Meer 2012 Alle Macht den Kindern
2010 Rindvieh a la Carte
2008 Zwillingsküsse schmecken besser

Christoph Bauer
Publizistik-Studium in
Salzburg und Göteborg
1999: Diplomprüfung mit Auszeichnung
GGK Salzburg – Texter
2004: Springer & Jacoby (London)
2005: Frahm und Wandelt – Sen. Texter
2006: Jung von Matt – Senior Texter
2007: Freier Texter und Drehbuchautor 
u.a. für Serviceplan, Philipp und Keuntje, Grabarz & Partner, Zum Goldenen Hirschen, TBWA/MAB, World Writers, Schwarz & Bold, gingco.net, steindesign, XEO, fachwerk, Pjure, Naumann Film, red egg …
Auszeichnungen: red dot communication design award, Mercury Excellence Award New York, DDC Award.

Christian Heider, Drehbuchautor
Gründungsmitglied der Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.
1989 bis 2000 Werbetexter, später Creativ Director für diverse Werbeagenturen in Berlin, Hamburg und Wien
2004 bis 2008 Moderator der Infotainmentformate ZIMMER FERTIG und ACHTUNG BAUSTELLE für den WDR
2000 Drehbücher u.a. für:
„Die Cleveren“, „Der Fahnder“, „Alarm für Cobra 11“, „Evelyn Hamann: Geschichten aus dem Leben“, „Der letzte Bulle“, „Broti & Pacek“, „Der Knastarzt“, „Heimatfront“ (Tatortfolge des Saarländischen Rundfunks).
2012 bis 2017 „Die Slawen – unsere geheimnisvollen Vorfahren“ (Arte/RBB/MDR)
Originaldrehbuch Doku-Drama 90 min dokfilm
„SEX – Wer nicht kommt, ist selber Schuld“
Originaldrehbuch für einen Kinofilm
Warner Deutschland
SOKO KÖLN (ZDF)
Drehbücher: „Verstummt“, „Der Stinker“
Network Movie
DER LETZTE BULLE (SAT 1)
Drehbücher 5. Staffel: „Das Ding des Jahrhunderts und „Sieben Buchstaben“ itv
TATORT ARD/SR
Drehbuch: „Heimatfront“
Askania Media
DER LETZTE BULLE (SAT 1)
Drehbuch 4. Staffel: „Feuer und Flamme“ itv
DER KNASTARZT (RTL)
Drehbuch: „Der Ausbruch“ itv

Dirk Fritsch
Studium der VK, FH Bielefeld
Studium Intermedia + Film, HfBK
Mitglied im Bundesverband der Fernseh- und Filmregisseure Deutschland e.V.
Fernsehfilme und Serien, u.a.:
„Der Dolmetscher“, „Fabrixx“, „Marienhof“, „Küstenwache“, „Geliebte Schwestern“, „Jede Menge Leben“, „Spurlos“, „Deutsch für uns“
Dokumentationen, u.a.: „Gestrandet vor Portugal“, „Lotse an Bord“, „Die Elbe“, „Der Deister“, „Dithmarschen“, „Die Kurve“, „Bilderbuch Deutschland“
Werbung, u.a. für: Eurocheque, Reederei Hamburg-Süd, TUI Reisecenter.

Felix Gerbord

2009: „Opfers des Krieges“ (Kurzfilm)
2010: Div. Musikvideos, „Game On“, 
„Die Geschichte von Hank“ (Literaturverfilmung), „Banker, Punker, Polizei“ (Kurzfilm)
2011: „Filmriss!“ (Komödie)
2012: Beitrag zur dOCUMENTA 13
„Dinge passieren“  (Literaturverfilmung)„Götterdämmerung“ (Kurzfilm)
2015: „Heute bringe ich mich um!!
2015 „Kotze im Einkaufswagen“
2016: Tschernobyl Photographien
2016 „Die Moralpille“

Frank Sauerland
Gründungsmitglied der Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.
Journalist beim Axel Springer Verlag. Er schrieb Drehbücher, entwickelte Formate für Studio Hamburg und Polyphon, dreht Werbefilme.
Autor des Buches „Hollywood für Sparfüchse“, das mittlerweile in der dritten Auflage erschienen ist. Darin gibt er seine Erfahrungen im Low-Budget-Filmemachen weiter.

Gabriel Bornstein
1970: Chemie-Studium, Uni Ber Sheeva
1984: Studium der VK, HfbK Hamburg
1997: Gründung Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.
2000: Buch + Regie „Dezemberküsse“
2005: Gründung Jugendfilm e.V.
2006: Dozent, Bauhaus-Universität, HfbK, Uni Hildesheim, Uni Lüneburg,
Filmhaus Frankfurt.
2013: Roman „45 Minuten bis Ramallah“
2013: Drehbuch „45 Minuten bis Ramallah“
2016: Roman „Auschwitz Express“
2020: Roman „Der Elfte Band“
2020: Drehbuch: „Koscher Nostra“

Janne Jürgensen
Geboren 1981 in Schleswig Als Jugendlicher Bühnenbild und Requisite-Assistent von Hans König beim kabarettistischen Teatre du Pain. Theaterpädagogik nach Augusto Boal („Das Theater der Unterdrückten“).

2002 Zwei Jahre Malerei in Barcelona und Valencia. Danach Filmstudium an der HfBK.

Krystian Martinek
Ausbildung an der Schauspielschule Bochum.
Er war als Schauspieler u.a. im Schauspielhaus Bochum, dem Hamburger Thalia-Theater und den Salzburger Festspielen engagiert.
Er spielte in zahlreichen Fernsehrollen, führte auch Regie im Fernsehen und Theater und schrieb über 200 Drehbücher für TV, Kino und Theater.

Leonardo de Araujo
Geboren in Rio de Janeiro
Studium Hochschule für Werbung und Marketing, Kontakter u. Mediaplaner bei Werbeagenturen in Brasilien, Israel u. Deutschland
1993: Produktionsleiter NDR-Fernsehen
2006: Entwicklung von Drehbüchern
CROCODILE TALES scripts & stories.

Leonie Terfort
Filmstudium HfBK,
Gründungsmitglied der Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.
1997 Drehbücher für diverse Fernsehserien, u.a.„Die Rettungsflieger“, „Das Traumhotel“.
2012: Drehbuch zum Kinofilm „Schilf – Alles, was denkbar ist, existiert“.
Lebt und arbeitet in San Francisco.

Lisa (Xue Mei) Liu
2004: College of Liberal Arts, Peking
2008: College of Beijing Film Academy
Kurzfilme: „Xiao Hei and Father“
TV-Serien: „ARTS OF People“, „Don‘t date with strangers“, „Embrace the sunlight“ (CCTV-8), „Because the mountain is there“
Fernsehfilme: „Cupid – Let me love you“, „Midnight Childish“
Preise: Auszeichnung für die TV-Serie „Wei Le Xin Zhong Guo Qian Jin“,
2.Preis für „Midnight Childish“,
Bester Film, University Film Festival.

Maximilian Spohr
studierte 1997 an der Vancouver Film School Produktion, anschließend arbeitete er 11 Jahre als Beleuchter in Vancouver. Er drehte viele Kurzfilme im In- und Ausland und vier TV-Dokumentationen:
1999: „Stolen aka Kickin“
Vancouver Hip Hop Doku
2005: „A CAR FOR A DOLLAR“
The East German Trabant Car
2008: „Chasing a Golf Dream“
Worldchampion Golf Kids
2014: „Thirsty“ Vancouver Hip Hop Doku

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oliver Otto

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Peter Stern ✝︎ 2018

Sylvia Knebels
Reisebücher: „New York“, „360° Deutschland“
Zanne van den Geest: „Seele in Not“
Frauenliebe: „die Strandschmöker“, „Clara – Blues in rosé“, „Sterne über Malibu“, „Lust der Nacht“, „Sharons dream“, „Tu es in Liebe!“
Fotobildband: „Freunde fürs Leben“
„New York & Stars above Malibu“
Drehbücher:
„Seelenmörder“, „Clara – Blues in rosé“, „Lena au Chômage – Das getauschte Leben“.

Tini Lazar
Schauspielerin, Autorin und Regisseurin.
in Hamburg geboren, ist unabhängige Filmemacherin und Schauspielerin. Angefangen als Kameraassistentin bei der Sesamstraße, ging es für sie schnell weiter als Kamerafrau, bei lokalen Sendern und Onlineformaten, wie TIDE.t. Tini hat vor der Kamera gestanden und als Schauspielerin in Independent Spielfilmen und Serien, Hauptrollen übernommen, so bei Klaus Lemke und Michael Söth. Sie produziert unabhängige Musikvideos und Dokumentationen, u.a. über Udo Lindenberg.
2018: „EIVISSA“
Tini Lazar als Produzentin, Drehbuchautorin, Regisseurin und Darstellerin in ihrem Spielfilmdebüt über Lebenswege auf der Insel Ibiza. Der Film wurde auf dem internationalen Festivals gezeigt und mit Preisen ausgezeichnet.
2019: Von ihr ins Leben gerufen:
Das soziale Filmprojekt DREH DEINEN FILM! Gemeinsam mit Gabriel Bornstein, Drehbuchautor.